Vorbereitungen für die Restauration

ThinClient-Kartons mit aufgebrachten Inventaraufklebern

Die Entscheidung ist gefallen, der Trans Am geht in die Komplettrestauration – doch damit Platz für ein zerlegtes Fahrzeug ist, sind noch einige Vorarbeiten zu leisten…

Die mysteriöse Halle befindet sich aktuell im Wandel – es haben sich in den letzten Monaten einige Dinge ergeben, über die ich an dieser Stelle noch nicht berichtet habe. Ich werde auch heute die Katze noch nicht ganz aus dem Sack lassen, aber sagen wir einmal so: Aktuell wird nicht nur an Autos geschraubt.

Ausgeschnittene DIN-A4-Etiketten vor dem Aufbringen an die Kartons
Alle Kartons für Teile und Werkstattausstattung werden in Zukunft einheitlich und fortlaufend gekennzeichnet – das erleichtert das Auffinden benötigter Teile deutlich!

Der Ist-Stand sieht wie folgt aus: Es befindet sich ein Großteil des Fundus (ca. 80 %) im Werkstattbereich der mysteriösen Halle. Größere Teile befinden sich auf dem Dach unseres Büros und in einem alten Kleiderschrank meiner Eltern, letzterer beherbergt auch viele Kleinteile. Als wäre dies nicht genug, existieren auch noch diversen Schränken aus meinen alten Wohnungen – doch damit ist nun Schluss.

ThinClient-Kartons mit aufgebrachten Inventaraufklebern
Die Kleinteile sind in ca. 30 einzelnen, genormten Kartons untergebracht, mit einer klaren Kennzeichnung an der Vorderseite.

Ich habe in den vergangenen Tagen damit begonnen, die Teile nach Baugruppen sortiert in genormte Kartons zu verpacken. Fast alle Schränke sind bereits aus dem Werkstattbereich entfernt worden, im Kleiderschrank befinden sich ebenfalls nur noch größere Teile. Die Lagerorte aller Teile wurden in diesem Rahmen natürlich aktualisiert, erfasse ich doch bereits seit mehreren Jahren alle Teile im Fundus elektronisch.

Alle Kartons sind nun mit fortlaufenden Etiketten beklebt, um das Auffinden zu erleichtern. Ich werde in den nächsten Tagen mehrere Stahlregale anschaffen, die in Zukunft als Lagermöglichkeit dienen werden.

ThinClient-Kartons mit aufgebrachten Inventaraufklebern
Die bereits fertiggepackten Kartons warten in einer besonderen Ecke der mysteriösen Halle auf ihren finalen Lagerplatz.

In diesem Zusammenhang spielt auch die noch nicht angesprochene Neuigkeit in der mysteriösen Halle eine wichtige Rolle, denn irgendwo müssen die Regale ja hin – doch dazu gibt es in einigen Tagen weitere Informationen.