Time to Say Goodbye

Marco verlässt mit meinem ehemaligen Firebird den Parkplatz auf den Weg nach Hause

Nun, die letzten Tage in der mysteriösen Halle waren turbulent. Nun wird es ruhiger, denn gestern wurde K.I.T.T. an seinen neuen Besitzer übergeben…

Da ist er nun, der wohl letzte Eintrag zu K.I.T.T. – dem KNIGHT 2003. Ich komme gerade aus der mysteriösen Halle, sie kommt mir verdammt leer vor. Gestern war ein heftiger Tag für mich und ich fühle mich erst heute bereit, etwas zu schreiben.

Der Firebird steht ab sofort bei Marco in Hamburg. Gestern gegen 16 Uhr war die offizielle Schlüsselübergabe und wie man den Fotos entnehmen kann, ist am Firebird doch noch einiges passiert.

Marcel übergibt Marco den Schlüssel des Firebird
Am 28.10. um 16:00 Uhr war es dann soweit: Mein Firebird hat offiziell den Besitzer gewechselt..

Marco hat mir per Post seine Knight-Passions-Front zugeschickt, ich habe sie mitsamt meinen alten Nebelscheinwerfern und Halterungen montiert. Die Optik entsprach damit fast dem Look, den der Firebird damals als mein Replica hatte – umso mehr Spaß machte es, das Auto zum letzten Mal zu fahren.

Der Firebird mit neu montierter Knight-Rider-Front von Marco
Marco stellte seine Knight-Rider-Front zur Verfügung, ich stellte mein altes Replica wieder auf die Räder…

Mit einem Freund von mir ging es auf den Weg Richtung Bremen – der Bird und mein A4 im Konvoi. Die Bedingungen waren fast schon zu perfekt, kein Stau, relativ gutes Wetter und ein tadellos laufender Firebird – wie gewohnt.

Eine knappe halbe Stunde vor Übergabetermin waren wir bereits am vereinbarten Treffpunkt, so blieb Zeit noch einen Happen zu essen. Als Marco samt Familie eintraf ging es dann sehr schnell – fast schon zu schnell. Ein paar Teile wurden getauscht, ein paar Dinge am Firebird erklärt, ein paar Formalitäten erledigt – und dann hieß es schon „Abschied nehmen“. Ein paar Fotos, dann fuhr Marco mit meinem ehemaligen Firebird vom Parkplatz – und ja, ich gebe es zu: Ein komisches Gefühl kam in mir hoch, als der Bird mein Sichtfeld verließ…

Marco verlässt mit meinem ehemaligen Firebird den Parkplatz auf den Weg nach Hause
Da fährt er hin: Marco macht sich auf den Weg nach Hause und ich bleibe mit meinem Freund Markus auf dem Parkplatz zurück…

Gestern war heftig, doch heute ist ein neuer Tag – es ist der Beginn eines neuen Weges, auf den ich mich sehr freue. Ich mache Platz in der Halle für ein neues, interessantes Projekt und wünsche Marco alles Gute mit diesem besonderen Fahrzeug, dass nun wohlverdient in seiner Garage steht. Allzeit gute Fahrt!

Ein besonderer Dank an dieser Stelle auch nochmals an Markus, der ohne jegliche Diskussion sofort bereit war, mich auf den knapp 600 km zu begleiten und einen kompletten Sonntag zu opfern. Markus ist damit übrigens der einzige, der bei der ersten und letzten offiziellen Fahrt im Firebird dabei war… :)