44,16 Liter und andere Probleme

Defekter Stecker einer Unterdruckleitung am Vergaser

Wer erwartet hat, dass jede Probefahrt problemlos verläuft, wird nachfolgend vielleicht enttäuscht sein. Ich bin es nicht…
Mit großen Erwartungen habe ich vergangenen Samstag den Trans Am aus der mysteriösen Halle entführt. Natürlich waren meine Wünsche klar: Ein problemloser Motorlauf, ein abschließender positiver Test zur vollsten Zufriedenheit. Leider ist das Leben kein Wunschkonzert, und es sind einige Baustellen aufgetaucht.

Anbei die wichtigsten Baustellen:

  • Unrunder Motorlauf – sowohl im Kaltstart, als auch nach der Warmlaufphase
  • Das TH200-Getriebe schaltet selbstständig nicht herunter – aber immerhin einwandfrei rauf
  • Der Motor wird im laufendenden Betrieb nicht richtig warum – er erreicht max. 160° Fahrenheit
  • Abgeschnittene und poröse Elektrik- und Vakuumleitungen im Motorraum
  • Klappernde Innenraumteile, wie z.B. die fahrerseite Armlehne

Tanksäule nach erfolgten Tankvorgang

Damit der Titel dieses Beitrag auch einen Bezug erhält: 44,16 Liter war der errechnete Durchschnittsverbrauch zwischen einem Tankstop auf vergangenen Samstag und dem Tankstop vor Einlagerung des Fahrzeugs im August 2008. Natürlich sollte man bei dieser Zahl nicht verschweigen, dass in fünf Jahren doch der ein oder andere Tropfen Benzin verdunstet oder seine zündende Wirkung verliert… ;)

Während der fünftägigen Probefahrt habe ich ein paar Dinge erledigt, um die Probleme in den Griff zu kriegen. Der Kraftstofffilter war komplett verdreckt und wurde ausgetauscht, ebenso wurde der Motorraum mal genauer untersucht. Die Probleme konnte ich nicht lösen, aber ich habe gute Lösungsansätze. Heute Abend gibt es eine „Schraubernacht“ in der mysteriösen Halle, dann werden die Probleme mal etwas eingängiger untersucht… ;)

Wirklich Gedanken machen mir bei den gelisteten Problemen nur der Punkt, der das Getriebe betrifft – hier bin ich bereits in einigen US-Foren auf Fehleranalyse und ich bin zuversichtlich, auch hier eine Lösung finden zu können.

Bilder sprechen mehr als 1.000 Worte – anbei ein paar Fotos der potentiellen Baustellen.

Stecker des Temperaturfühlers mit abisolierten Kabeln
Der Stecker des Temperaturfühlers hat bereits bessere Zeiten hinter sich.
Abgeschnittene Kabel im Motorraum
Zwei abgeschnittene Kabelenden im Motorraum der Beifahrerseite.
Defekter Stecker einer Unterdruckleitung am Vergaser
Die Unterdruckschläuche sind rundum porös und bedürfen einer Grundüberholung.
Vergaser mit demontiertem Choke
Der Choke war komplett blockiert und wurde daher von mir komplett entfernt.

Auch wenn es aktuell vielleicht anders aussieht: Ich mag dieses Auto nach wie vor sehr gerne und würde diesen Trans Am gegen keinen anderen tauschen! :)